Sie sind hier: Heizung Wärmepumpen

Wärmepumpen

  • PDF

Wärmepumpen von 1,5 bis 58,9 kW

Mit einer Viessmann Wärmepumpe machen Sie sich unabhängig von Öl und Gas und nutzen das kostenlose Wärmepotenzial der Natur in Ihrer direkten Umgebung - entweder aus dem Erdreich, aus dem Grundwasser oder aus der Luft. Viessmann Wärmepumpen sind mit dem "Gütesiegel Wärmepumpe" gekennzeichnet - eine Garantie für hohes Qualitätsniveau.
Unser breites Programm bietet Ihnen für jeden Bedarf die richtige Wärmepumpe. Ganz nach Ihren Vorstellungen, Ihrem Wärmebedarf und Ihren baulichen und geologischen Gegebenheiten. Und das nicht nur für den Neubau. Sie können eine Viessmann Wärmepumpe auch bei einer Modernisierung einsetzen und auch gemeinsam mit einer Öl- oder Gasheizung betreiben.

Einfaches Prinzip, effektive Wirkung

Bei einem Kühlschrank wird die Wärme von innen nach außen geleitet. Eine Wärmepumpe funktioniert genau umgekehrt. Die Wärme aus der Luft oder dem Erdreich wird über das Heizungssystem in den Wohnraum geführt.
Zur Steigerung der Temperatur wird der Dampf eines Kältemittels verdichtet, sodass sie hoch genug ist für die Heizung und Trinkwassererwärmung. Vitocal 350-G erreicht dabei bis zu 72 °C, Vitocal 350-A bis zu 65 °C. Damit sind diese Wärmepumpen auch für die Modernisierung einsetzbar, um für die Wohnraumheizung mit Radiatoren eine ausreichend hohe Vorlauftemperatur zu erzielen.

Hohe Effizienz mit Scroll-Verdichter
Ausschlaggebend für die Effizienz einer Wärmepumpe ist der Verdichtungsprozess. Viessmann setzt dafür einen Compliant Scroll-Verdichter ein. Er zeichnet sich durch einen leisen, vibrationsarmen, wartungsfreien und äußerst langlebigen Betrieb aus. Für die Wärmeerzeugung wird beispielsweise der Umgebungsluft Wärme entzogen und mit ihr ein bei geringer Temperatur siedendes Kältemittel verdampft. Das dabei entstehende Gas wird vom Scroll-Verdichter komprimiert und damit erwärmt. Das so erwärmte Gas gibt die Wärme im Kondensator an das Heizungswasser oder zur Trinkwasseerwärmung ab und verflüssigt sich dabei wieder. Zuletzt wird das noch unter Druck stehende Kältemittel in einem Expansionsventil entspannt, und der Kreislauf beginnt von vorne.

Jahresarbeitszahl Die Leistungszahl (COP) ist das Verhältnis der Wärmeabgabe zur Leistungsaufnahme. Die Jahresarbeitszahl ist der Durchschnitt aller im Laufe eines Jahres auftretenden COP. Die Leistungszahl dient zur Vergleichbarkeit von Wärmepumpen hinsichtlich der Effizienz – der COP gilt jedoch nur in einem bestimmten Betriebspunkt unter definierten Temperaturbedingungen.
Für die Planung (um beispielsweise die anfallenden Verbrauchskosten einer Wärmepumpe angeben zu können) muss deren Betrieb über das gesamte Jahr hinweg betrachtet werden. Dafür wird die über das Jahr abgegebene Wärmemenge ins Verhältnis gesetzt zu der in diesem Zeitraum von der gesamten Wärmepumpenanlage aufgenommenen elektrischen Arbeit. Dabei werden auch die Stromanteile für Pumpen, Regelungen etc. berücksichtigt. Das Ergebnis wird als Jahresarbeitszahl bezeichnet.

Diese Energiequellen kann eine Wärmepumpe nutzen

Luft- und Erdwärme ist eine zeitgemäße und Kosten sparende Alternative zu fossilen Brennstoffen. Sie steht gratis zur Verfügung und macht von der Versorgung mit Öl und Gas unabhängiger.
Mit einer Wärmepumpe lässt sich die Energie der Natur besonders effektiv und umweltschonend nutzen. Das Prinzip ist ebenso einfach wie genial: Die in der Umgebungsluft, im Erdreich oder im Grundwasser gespeicherte Sonnenwärme wird zur effizienten Erwärmung des Heiz- und Trinkwassers verwendet.

Kühlen mit Wärmepumpen

Neben angenehmem Wärmekomfort und zuverlässiger Trinkwassererwärmung sorgen Wärmepumpen auch zur Kühlung eines Gebäudes. Niemand würde an einem heißen Sommertag die Heizung anschalten. Mit einer Wärmepumpe von Viessmann ist das anders – denn einige Typen bieten als zusätzlichen Nutzen auch eine Kühlfunktion.
Aktiv oder passiv kühlen Die Kühlung arbeitet nach zwei unterschiedlichen Methoden:

  • Passive Kühlung: Dabei nimmt die Soleflüssigkeit beziehungsweise das Grundwasser die Wärme über einen Wärmetauscher aus dem Heizkreis auf und führt sie nach außen ab. Diese Funktion wird auch „natural cooling“ genannt, da sie die natürliche Umgebungstemperatur zum Abkühlen nutzt. Bis auf Regelung und Umwälzpumpe ist die Wärmepumpe dabei ausgeschaltet.
  • Aktive Kühlung: Dabei wird die Funktionsweise der Wärmepumpe einfach umgekehrt. Diese Kühlung kann durch den reversiblen Betrieb beschrieben werden. Das heißt, der Kältekreislauf wird intern umgekehrt oder durch die externe Umschaltung der Primär- und Sekundär anschlüsse erreicht. Wie bei einem Kühlschrank wird dann von der Wärmepumpe aktiv Kälte erzeugt.

Kontakt

Kox- Beyenburg GmbH
Bonner Ring 24
50374 Erftstadt-Lechenich

Telefon: 02235 5281
Telefax: 02235 71925
E-Mail: info@kox-beyenburg.de

Ausstellungszeiten

Mo. -Fr. 

  9.00 - 17.00 Uhr

oder nach Vereinbarung

Samstags nach Vereinbarung

Notdienst

Unser Stör- und Kundendienst steht Ihnen auch nach Geschäftsschluss sowie an Sonn- und Feiertagen zur Verfügung.

NOTDIENSTNUMMER:  02235-5281