Sie sind hier: Heizung Häufige Fehler
  • PDF

Folgende negativen Symptome treten bei einer nicht optimierten Heizungsanlage auf:

Wasser geht immer den Weg des geringsten Widerstandes – auch der Heizwasserstrom auf dem Weg zu den Heizkörpern und zurück zum Kessel. Ohne hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage kann sich diese Gesetzmäßigkeit vielfältig negativ auswirken:

Ungleichmäßige Wärmeabgabe
Heizkörper, die relativ nah zum Heizkessel bzw. zur Umwälzpumpe liegen, werden mit Wärme überversorgt. Weit von der Pumpe entfernte Heizflächen werden dagegen unterversorgt, da hier zu wenig Heizwasser ankommt. Die häufig gewählte, aber falsche Gegenmaßnahme ist das Erhöhen der Pumpenleistung und der Vorlauftemperatur.
Folge: Die pumpennahen Wohnungen bzw. Heizkörper erhalten noch mehr Wärmeüberschuss, die pumpenfernen werden evtl. gerade noch warm.
Ein vermeidbares energetisches Verschwendungspotenzial ist damit vorprogrammiert!

Ungleichmäßige Aufheizzeiten
Die Räume werden nach Absenk- und anschließenden Aufheizphasen unterschiedlich schnell warm.

Hohe Rücklauftemperaturen – verminderte Brennwertnutzung: 
Zu hohe Durchflüsse an den Heizkörpern bewirken hohe Rücklauftemperaturen. Das beeinträchtigt die Energieeinsparung, die ein modernes Brennwertgerät erreichen kann.

Unnötig hohe Pumpenleistung:
Die Heizungspumpen sind oft überdimensioniert oder zu hoch eingestellt und verbrauchen dadurch unnötig viel Strom.

Geräuschentwicklung: 
Durch die zu große umgewälzte Heizwassermenge treten in der Anlage lästige Strömungsgeräusche auf

Kontakt

Kox- Beyenburg GmbH
Bonner Ring 24
50374 Erftstadt-Lechenich

Telefon: 02235 5281
Telefax: 02235 71925
E-Mail: info@kox-beyenburg.de

Ausstellungszeiten

Mo. -Fr. 

  9.00 - 17.00 Uhr

oder nach Vereinbarung

Samstags nach Vereinbarung

Notdienst

Unser Stör- und Kundendienst steht Ihnen auch nach Geschäftsschluss sowie an Sonn- und Feiertagen zur Verfügung.

NOTDIENSTNUMMER:  02235-5281